Flüssige Wasserstoffträger



Flüssige Wasserstoffträger (LOHC) sind organische Verbindungen, die Wasserstoff (H2) freisetzen können.

LOHC sollten

Ein geeignetes Molekül ist Dibenzoyltoluol (DBT, Handelsname: Marlotherm, CAS: 26898-17-9), das 9 H2 aufnehmen kann.

LOHC_18DBT

Ein LOHC kann im besten Fall (unendlich oft) wieder verwendet werden, d.h. Hydrierung (exotherm) und Dehydrierung (endotherm) sind vollständig reversibel, ohne Folge- oder Nebenreaktionen.

Damit kann man gasförmigen Wasserstoff für z.B. den Betrieb einer Brennstoffzelle freisetzen, ohne unwirtschaftliche Lagerung unter hohem Druck (z.B. 350 bar oder 700 bar).

Diese Webseite nutzt nur technische Cookies.
This website only uses technical cookies.