Seminar Cost Engineering


- Methoden zur Ermittlung der Investitions- und Produktionskosten im Anlagenbau und in der Prozessindustrie

Planung, Entwicklung und Optimierung verfahrenstechnischer Anlagen werden schritthaltend durch Wirtschaftlichkeitsrechnungen begleitet. Prozessvarianten müssen nicht nur anhand technischer Kriterien kritisch bewertet werden, sondern auch anhand ihrer Auswirkung auf die Wirtschaftlichkeit der Produktion. Diese Bewertung sollte bereits in einem frühen Projektstadium erfolgen. Um die Kosten für diese Studien niedrig zu halten, sollte man sich bewährter Methoden der Kostenschätzung bedienen. Die Seminarteilnehmer lernen anhand konkreter Beispiele, welche Werkzeuge ihnen heute zur Lösung dieser Aufgabe zur Verfügung stehen. Das Seminar beginnt mit den Grundlagen der Kosten- und Wirtschaftlichkeitsrechnung und der Definition verbreiteter betriebswirtschaftlicher Kennzahlen. Nach einer kurzen Einführung in die Besonderheiten der verfahrenstechnischen Dimensionierung in der Konzeptphase werden die verschiedenen Methoden der Kostenschätzung detailliert erläutert. Die Ergebnisse von Fallstudien werden vorgestellt und kritisch bewertet.

Inhalt
Cost Engineering und Kostenschätzung
Informationsbeschaffung
Investitionsarten im Anlagenbau
Spezifikation von Apparaten und Maschinen in der Konzeptphase
Software und Prozesssimulation für die Kostenschätzung
Grundlagen der Kosten- und Wirtschaftlichkeitsrechnung
Definition betriebswirtschaftlicher Kennzahlen wie Rückflusszins, Amortisationszeit, diskontierte Kapitalrückflussrate
Gewinnschwelle bei Kapazitätssenkung und Preisnachlass
Optimales wirtschaftliches Design
Arten der Kostenermittlung und notwendige Informationen
Zuschlagskalkulation und Mengengerüst
Genauigkeit und Aufwand der Schätzmethoden
Kostenarten, Kapitalbedarf und Produktionskosten
Kostenindices
Degressionskoeffizienten für Ausrüstungsgegenstände und Anlagen
Methoden zur Berechnung der Fixen Investition
Methoden zur Berechnung der Herstellkosten
Sensitivitätsanalyse und Risikoanalyse mittels Monte-Carlo Simulation
Ergebnisse von Fallstudien

Zielsetzung
Ziel des Seminars ist ein intensiver Wissens- und Erfahrungstransfer der aktuellen Methoden des Cost Engineering zur Schätzung der Investitions- und Produktionskosten. Die Seminarteilnehmer lernen anhand konkreter Beispiele, welche Werkzeuge ihnen heute zur Kostenschätzung zu Verfügung stehen. Dabei erwerben Sie auch das Wissen, wie man die üblichen wirtschaftlichen Kennzahlen berechnet und bewertet.

Teilnehmerkreis
Verfahrenstechniker, Chemieingenieure, Chemiker und Maschinenbauer aus allen Bereichen der Prozessindustrie, die mit der Ermittlung von Investitions- und Herstellkosten zu tun haben.