Seminar Wärmeübertrager


- Wärmetechnische Auslegung - Heuristische Regeln - Kostenschätzung

Der effiziente Einsatz von Wärmeübertragern ist ein wesentlicher Faktor des wirtschaftlich attraktiven Betriebs von Prozessen der Energie- und Stoffwandlung. Bei der Spezifikation von Wärmeübertragern müssen der Apparatetyp und die Prozessbedingungen so gewählt werden, dass der Betriebspunkt entsprechend den Umgebungs- und Randbedingungen in der Nähe des Optimums liegt.

Nach einer Einführung in die Grundlagen der technischen Wärmelehre werden die Teilnehmer des Seminars mit den Details der praktischen thermischen Auslegung von Wärmeübertragern vertraut gemacht. Die Anwendung der vorgestellten Methoden wird anhand detailliert durchgerechneter Beispiele (Excel) demonstriert und vertieft. Der Designprozess wird dabei mit Checklisten geführt und durch heuristische Regeln ergänzt. Methoden zur Schätzung der Investitionskosten werden vorgestellt und auf die vorliegende Fragestellung angewandt.

Inhalt
Fachliteratur und Informationsquellen
Grundformen des thermischen Energietransports
Wärmeübertragung durch Wärmeleitung
Wärmeübertragung durch Strahlung
Wärmeübergang bei freier Konvektion
Wärmeübergang bei erzwungener Konvektion
Wärmeübergang beim Verdampfen und Kondensieren
Wärmeübertragung in Rührwerksbehältern
Geometrieeinflüsse und hydraulischer Durchmesser
Thermische Widerstände und Wärmedurchgang
Fouling und Reinigung von Wärmeübertragern
Ähnlichkeitstheoretische Gleichungen zur Berechnung des Wärmeübergangskoeffizienten
Messung von Wärmeströmen und Wärmeübergängen in der Praxis
Designprozess und Einflussfaktoren
Bauformen von Wärmeübertragern
Beispielrechnungen zur Auslegung von Wärmeübertragern mit Excel
Heuristische Regeln
Schätzung der fixen Investition

Zielsetzung
Ziel des Seminars ist ein intensiver Wissens- und Erfahrungstransfer zu Berechnung und Analyse von Wärmeübertragungsvorgängen. Es wird Wert darauf gelegt, Methoden zu vermitteln, die es erlauben, die Berechnungen mit Hilfe von Excel durchzuführen, so dass die Nutzung spezieller Softwarepakete nicht erforderlich ist. Die Seminarteilnehmer lernen den Stand der Technik zum Thema Wärmeübertragung kennen. Sie erwerben ein arbeitsfähiges Fachwissen zur Auslegung von Wärmeübertragern und zur Schätzung der Investitionskosten.

Teilnehmerkreis
Maschinenbauer, Verfahrenstechniker, Chemieingenieure und Technische Chemiker aus allen Bereichen der Prozessindustrie, die sich mit Prozessen beschäftigen, bei denen Wärme übertragen wird.
Die Teilnehmer werden gebeten, ein Notebook mit MS-Excel mitzubringen.